Crottendorf unterer Bahnhof

Links an das Modul "Ortsdurchfahrt" schließt sich das Modul des unteren Bahnhofes von Crottendorf an. Hier sind jetzt die ersten Weichen einzubauen. Trotz der nur 15 cm tiefen Module soll der Bahnhof im Zustand der 60er-Jahre ( mit Güterschluss ) nachgebildet werden. Damit auch die Ein- und Ausfahrtbereiche nicht zu kurz kommen, werden mehrere Modulkästen benötigt. Beide Bahnhofseinfahrten und der Bahnhof finden auf diesem Modul ( 3 Modulkästen ) Platz.

 

Auf dem Modul wird im Wesentlichen der Bahnsteig mit dem hölzernen Bahnhofsgebäude und dem Güterschuppen in Bruchsteinoptik, sowie die Ladestraße nachgebildet. Weitere Gebäude sind dann "nur" auf der Hintergrundkulisse zu sehen. Die Gebäude entstehen im Selbstbau.

 

Zunächst wird das Modul mit Schienen versehen, damit auf den bisherigen Modulen (zusammen mit einem ersten Schattenbahnhofsmodul) Betrieb gemacht werden kann.

 

Nach langem Überlegen habe ich mich dazu entschlossen, die Blickrichtung auf die Strecke zu wechseln und das Modul mit dem Güterschuppen im Vordergrund zu bauen. Es passt dann besser an das Nachbarmodul und der Hintergrund läßt sich leichter gestalten.

 

Lage im Ort